Bluterguss

Wie geht ein Bluterguss schnell weg ? Ein Blut-Erguss wird auch als Hämatom bezeichnet und ist ein Begriff für eine Blutansammlung bezeichnet. Hämatome, so lautet der medizinische Fachbegriff für Blütergüsse, sind Einblutungen im Gewebe und inter der Haut.

Arnika-Salbe gegen blaue Flecke >>>

Sichtbar wird ein solcher Erguss aus Blut meist durch die blaue bis violette Farbe. Wenn das Hämatom tiefer liegt, so kann es auch vorkommen, dass man es nicht sieht. Blaue Flecken und ein Blut-Erguss ist eigentlich eher harmlos dennoch sollte man die Gefahr eines Hämatomes nicht unterschätzen. Mit Salbe und Creme sowie Arnika kann man blaue Flecke an Beinen, Gesicht, Arm und anderen Körperstellen die sichtbar sind behandeln.

Bluterguss: Was sind blaue Flecken ?

Blaue Flecken sind Einblutungen im Gewebe und unter der Haut die durch Risse in Blutgefäßen entstehen. Kleine und große Blutgefäße können platzen oder Reißen und das hat verschiedene Ursachen.

Durch stumpfe Gewalt wie sich Stoßen, einen Schlag oder Prellungen können die Blutgefäße aufreißen und das Blut austreten. Eine Ansammlung von Blut was zuvor ausgetreten ist, nennt man Bluterguss oder Hämatom. Schwellung und eine Stauung der Lymphe kann bei schweren Prellungen auch auftreten. Lymphdrainage Geräte wirken hier aber eher kontra und sollten bei Verletzungen dieser Art nicht benutzt werden.

Was tun bei einem Bluterguss ?

Es gibt alte Hausmittel die man bei einem Bluterguss früher genutzt hat. Saure Umschläge und Kühlen sind dabei oft zum Einsatz gekommen. Kühlung verschafft schnell Linderung und verhindert ein starkes Anschwellen. Wenn es eine Sportverletzung ist die einen Bluterguss zur Folge hat, dann sollte man unbedingt die diese Dinge machen:

PECH Regel = Pause + Eis + Compression + Hochlagern

  • Pause: bedeuten, sofort Stop mit Sport !
  • Eis: Kühlen mit Eisspray oder Kühlakku !
  • Compression: Verband starff anlegen um eine große Einblutung zu stoppen !
  • Hochlagern: Bein oder Fuß sofort hoch lagern !

Wie erkennt man einen Bluterguss ?

Optisch hat jeder schon einmal eine Bluterguss gesehen. Man erkennt oft eine bläuliche Färbung der Haut. Die Farbe von Hämatomen kann je nach Größe und Lage von bläulich über violett bis dunkelblau und stark lila reichen. Beim Abheilen erscheinen Blutergüsse meist grünlich bis gelblich an den Rändern.

Das ist immer ein gutes Zeichen und zeigt, dass sich das Blut verteilt und vom Körper abgebaut wird. Damit ist der Bluterguss bald vollständig verschwunden.

Bluterguss was tun?

Wie schon geschrieben helfen Hausmittel wie Kühlen und Umschläge mit Essig bei einem Bluterguss. Wirksamer ist es aber eine Salbe gegen blaue Flecken zu benutzen. Damit kann nicht nur eine bessere Schmerzlinderung bewirkt werden, sondern durch pflanzliche Mittel wie Arnika wird die Verteilung der Blutbestandteile und deren Abbau im Körper beschleunigt.

Wie geht ein Bluterguss schnell weg ?

Je nach dem wie groß der Bluterguss ist, desto länger dauert es bis der blaue Fleck wieder ganz verschwunden ist. Ein oberflächlicher blauer Fleck am Bein zum Beispiel kann schon nach ein paar Tagen wieder weg sein.

Bei großflächigen Einblutungen und tiefliegenden Hämatomen dauert es erheblich länger. Große Blutergüsse können auch gefährlich sein, wenn man nicht mit Heparin oder Clexane ähnlichen Mitteln, die Verteilung des verklumpten Blutes medikamentös unterstützt. Nach einer OP wird prophylaktisch  ein Mittel gegen Thrombose gespritzt. Meist sind es Heparine und ähnliche Derivate.

Hämatom-Bluterguss
Hämatom Bluterguss – blaue Flecken behandeln: Arnika & Heparinsalbe verteilt Blutblättchen im blauen Fleck

Das ist auch wichtig und sagt einiges über die Gefahr von einem Bluterguss, wenn es der Körper nicht alleine schafft diesen abzubauen. Man sollte immer daran denken, ein blauer Fleck hat im inneren verklumptes Blut und wenn sich ein „Brocken“ löst und in die Blutbahn gerät, dann kann auch eine Verstopfung eines Blutgefäßes folgen.

Wenn also große Hämatome vorhanden sind, dann besser mal den Arzt fragen und/oder sich eine Heparin-Salbe oder Arnika-Cremes kaufen und für eine Verteilung des geronnen Blutes sorgen. Die Salben und Cremes wirken unterstützend und der Bluterguss im Gesicht, am Oberschenkel oder Arm ist wesentlich schneller wieder weg.

Arnika Salbe gegen blaue Flecken

Arnika gegen blaue Flecken ist seit je her bekannt. Es wirkt verteilend und ist ein natürliches Arzneimittel. Es wird frei verkauft genau wie Heparin-Salbe. Ich glaube es ist ratsam, dass man in der Hausapotheke zu Hause und unterwegs, immer ein Mittel gegen Hämatome dabei hat.

Ob Blaues Knie, blaue Flecken an Fuß oder Bein oder gar im Gesicht, eine gute Arnika-Salbe kann schnell helfen. Bei großen Flecken kann man auch noch eine Heparinsalbe nutzen. Heparin ist ein bekannter medizinischer Wirkstoff der hilft bei der Verteilung und dem Abbau von einem Bluterguss.keine Empfehlungwirksamhilft gutEmpfehlungsehr gute Erfahrungen Loading...