Schwaches Bindegewebe

Schwaches Bindegewebe & Bindegewebsschwäche erfolgreich bekämpfen

Schwaches Bindegewebe: Eigentlich fühlen Sie sich recht wohl in Ihrem Körper, wären da nur nicht die störenden Falten… Leiden Sie auch an Dehnungsstreifen, Cellulitis oder Orangenhaut, wie ein schwaches Bindegewebe häufig bezeichnet wird? Damit sind Sie bei Weitem kein Einzelfall.

Volkskrankheit schwaches Bindegewebe?

Schwaches Bindegewebe
Schwaches Bindegewebe

Millionen Menschen leiden unter einem schwachen Bindegewebe. Die Mehrheit der Betroffenen ist weiblich, aber gegensätzlich des Glaubens erkranken auch viele Männer.

Im Grunde kann jeder betroffen sein, denn ein schwaches Bindegewebe ist nicht nur eine Folge des Älter Werdens. Eine regelmäßige Massage kann positiv entgegen wirken und helfen die Haut zu festigen.

Genetische Faktoren spielen ebenso eine Rolle wie schlechte Ernährung oder Bewegungsmangel. Letztere Ursache führt überdies dazu, dass immer mehr junge Menschen und sogar Kinder ein schwaches Bindegewebe aufweisen.

Ob Orangenhaut, Cellulite oder Zellulitis genannt, es sieht ähnlich aus wie auf diesem Bild, darum auch der namentliche Bezug zur Orange.
Das kommt ihnen bekannt vor?

Was versteht man überhaupt unter einem schwachen Bindegewebe?

Eine Bindegewebsschwäche wird häufig als kosmetischer Makel betrachtet. Korrekt betrachtet, ist es aber ein medizinisches Phänomen. Auf der dieser Seite  gibt es zahlreiche wertvolle Artikel über diese Schwächung des Gewebes und alternative Tipps zur Stärkung.

Das Bindegewebe dient dem Körper als Gerüst, welches Wärme, Nährstoffe sowie Wasser speichert und den Stoffwechselaustausch zwischen Zellen und Blut aufrechterhält. Geraten Schadstoffe in diesen Kreislauf, lagern sie sich im Bindegewebe ab, was folgenschwere Auswirkungen nach sich ziehen kann.

Welche Gefahren birgt ein schwaches Bindegewebe?

In der Regel macht sich ein schwaches Bindegewebe an äußerlichen Erscheinung wie Zellulitis oder Krampfadern bemerkbar. Neben diesen vergleichsweise harmlosen Symptomen kann eine Bindegewebsschwäche aber auch innerlich auftreten. Sin Organe betroffen, bilden sich Hämorrhoiden oder im schlimmsten Fall Hernien, also Eingeweidebrüche.

Vorkommen

Typische optische Merkmale treten oft nur bei Frauen in Erscheinung, da sich der Aufbau des Bindegewebes Geschlechter spezifisch unterscheidet. Zusätzlich begünstigen der weibliche Hormonhaushalt und Schwangerschaften die Erkrankung. Schwangerschaftsstreifen und Dehnungsstreifen sind typische optische Veränderungen an Beinen und Bauch besonders nach einer Schwangerschaft. Diese Veränderungen machen vielen Müttern zu schaffen und die Betroffenen möchten die Dehnungsstreifen weg bekommen. Es gibt aktuell sehr gute Massagegeräte und Hilfsmittel um wieder in Form zu kommen und das Gewebe zu straffen.

Mütter haben aber auch oft schon mit einem anderen Problem Sorgen. Ekzeme und Schuppenflechte tauchen zunehmend auch bei Babys und Kleinkindern auf. Da ein Zusammenhang zwischen der Ernährung und der Haut besteht, sind auch bei Hautkrankheiten und Ausbildung von einem Ekzem viele Menschen mit geschwächtem Bindegewebe betroffen.

Aufgrund von schlechter Ernährung, Bewegungsmangel sowie erblichen Bedingungen bleiben aber auch Männer nicht von einem schwachen Bindegewebe verschont. Aber auch Männer sollten etwas tun und ihr schwaches Bindegewebe stärken.

Genetische Bedingungen können die Krankheit sogar bei Kindern auslösen. Zudem erhöht der schwankende Hormonhaushalt pubertierender Mädchen die Symptomatik.

Wo kann eine Bindegewebsschwäche auftreten?

  • an den Armen:
    Das äußert sich ein schwaches Bindegewebe verstärkt am Oberarm. Sicherlich kennen auch Sie die berühmten „Winke-Arme“, an denen die Haut schlaff hinunter hängt. Sie können problemlos mit den Fingern in das Gewebe kneifen, fühlen aber kaum Muskelmasse, sondern nur dicke Haut. Die ungeliebte Orangenhaut ist eine Folge einer Bindegewebsschwäche
  • an den Beinen:
    Werden die Blutgefäße nicht ausreichend vom Bindegewebe gestützt, weiten sich die Venen und werden als Besenreißer sichtbar. Im Verlauf der Zeit können sich diese zu schmerzhaften Krampfadern entwickeln.
    ebenso typisch ist das Vorkommen
  • am Bauch:
    Bei Schwangeren bleiben in dieser Körperpartie häufig Dehnungsstreifen zurück. Aber auch eine rasche Gewichtszunahme begünstigt ein schwaches Bindegewebe. Die Haut über dem Bauch spannt nicht mehr, sondern hängt schlaff hinunter.

Hier ist eine interessante Webseite mit Tipps zur Ernährung und Training zur Linderung der Beschwerden und Symptome.

Weitere betroffene Zonen:

  • im Gesicht:
    Ein altersbedingt schwaches Bindegewebe bleibt meist aber man kann die Alterung verlangsamen.>Die Haut wird faltig, am Kinn beginnt sie zu hängen. Vor dieser natürlichen Veränderung können Sie sich nicht 100%ig schützen aber vorbeugen.
  • an den Oberschenkel:
    zeigen sich auch sehr oft Dellen, so genannte „Reiter-Hosen“ mit der unansehnlichen Orangenhaut
  • Ebenso am Po:
    Auch da macht Cellulite keinen Halt. Spannen Sie Ihre Gesäßmuskulatur an, werden deutlich kleine Dellen sichtbar. Im fortgeschrittenen Stadium sieht man diese auch im Sitzen, wenn die Haut gequetscht wird. In dieser Körperregion kommt ein schwaches Bindegewebe auch schon in jungen Jahren vor.
  • gefährlich wird es, wenn Organe:
    betroffen sind. Nahezu jedes Organ- sogar das Auge- ist vom Bindegewebe umgeben. Durch den Verfall der Stützfunktion kommt es zu anatomischen Veränderung wie einer Organ-Senkung oder anderen schwerwiegenden Schwächungen von Gewebestrukturen als Ursache für Bauchdecken Brüche, schwachen Adern und Venen oder dem Lymphsystem.

    Je früher Sie etwas unternehmen, desto besser !

Dennoch sind Sie einem schwachen Bindegewebe nicht machtlos ausgesetzt.

Möglichkeiten der Krankheit entgegen zuwirken:

  1. Behandeln: eine Behandlung richtet sich stets nach der Ursache der Symptome. Liegt die Bindegewebsschwäche einem geringen Östrogen-Spiegel zu Grunde, können beispielsweise weibliche Hormone zugeführt werden.
  2. Bindegewebe Stärken : durch Ernährung können Sie viel erreichen. Achten Sie auf einen hohen Ballaststoff-Gehalt Ihrer Nahrung und bauen Sie viel Obst und Gemüse in den Speiseplan ein. Zusätzlich sollten Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken, um Schadstoffe auszuspülen.
  3. Bekämpfen: werden Sie aktiv. Gezielte Bauch-Beine-Po Übungen regenerieren ein schwaches Bindegewebe. Generell ist aber jede Art von Bewegung effektiv.
  4. Straffen: regelmäßige Massagen oder Wechsel-Duschen regen die Durchblutung an und straffen ein schwaches Bindegewebe.
  5. Entfernen: manchmal erfordert ein schwaches Bindegewebe einen chirurgischen Eingriff. Dehnungsstreifen können Sie weg lasern lassen oder mit Ultraschall behandeln. Krampfadern können gezogen werden.
  6. Anti Cellulite Workout – zusammen mit Massagen und Ernährungsplänen sehr wirksam

Gezielte Mittel gegen schwaches Bindegewebe anwenden:

Mit einer ausgewogenen Ernährung, die aus vielen frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse besteht, können Sie ein schwaches Bindegewebe wieder aufbauen. Meiden Sie zuckerhaltige Speisen sowie „saure“ Lebensmittel, beispielsweise Milchprodukte oder tierisches Eiweiß.

Täglich sollten Sie Haut straffende Cremes verwende, die genügend Feuchtigkeit spenden und Kollagen oder das Coenzym Q 10 enthalten. Ein etabliertes Produkt ist Revoten, das Sie ebenfalls in Tablettenform erhalten.
Wenn Sie eher der Homöopathie vertrauen, sind Schüßlersalze eine gute Alternative. Calcium flouratum und Silicea sollten die Mittel Ihrer Wahl sein.

Wichtig ist überdies, regelmäßige Bewegung in den Alltag einzubauen. Bestenfalls kombinieren Sie leichtes Ausdauertraining wie Joggen oder Fahrradfahren mit Kraftübungen. Weiterhin erweist sich die Blackroll als sehr effektiv, da durch dieses Hilfsmittel die Faszien massiert werden.

Fazit und das Beste zum Schluss:

Es gibt Hilfe & Mittel gegen schwaches Bindegewebe!

Das A und O ist jedoch eine gesunde Lebensweise, die maßgeblich an der Ernährung gemessen wird. Übergewicht ist einer der Hauptgründe für ein schwaches Bindegewebe. Achten Sie hingegen auf die Wahl Ihrer Lebensmittel, können Sie der Krankheit vorbeugen. Es gibt hier zum Beispiel auch ausführliche Informationen zum Thema und verschiedene Mittel die helfen sollen.

Erfahren Sie mehr über eine gezielte Prävention durch gesunde Nahrungsmittel, hilfreiche Übungen sowie Hausmittel oder medizinische Versorgung, um Ihre Gesundheit aufrecht zu erhalten und ein schönes Hautbild zu bewahren.

weitere Interessante Projekte klären Fragen zu:

Wir wollen die Seiten umfangreich mit Tipps und Ratschlägen für alle Betroffenen die selbst ein schwaches Bindegewebe haben erweitern. Sie helfen uns durch einen Klick auf diese Bewertung indem sie 5 Sterne vergeben. Damit können wir die Plattform zum Thema Bindegewebsschwäche stetig verbessern und mit Inhalten füllen. Vielen DANK! keine Empfehlungwirksamhilft gutEmpfehlungsehr gute Erfahrungen (4,96 von 5 Sternen 24 Empfehlungen )
Loading...